Termine
 
 
 
 
 
 
   FWG - Alzey - LandGemeindenFWG Gau-HeppenheimKommunalwahl 2014

Bericht von der Mitgliederversammlung am 17.02.2014:

 

Protokoll der Mitgliederversammlung der FWG Klaus Krieger

 

 Datum:          17.02.2014                                                                                                 

Ort:                 Turnhalle Gau-Heppenheim

Beginn:         20.25 Uhr

Ende:             22.08 Uhr

 

 stimmberechtigte Mitglieder: 55 (s. Anlage 1)

 

 Tagesordnung:

 

TOP 1:          

Begrüßung durch den Vorsitzenden B. Waldschmidt

                       

Bernhard Waldschmidt begrüßt die Anwesenden und stellt fest, dass sich alle in die Anwesenheitsliste eingetragen haben und somit stimmberechtigt sind.

 

a) Ehrung verstorbener Mitglieder:

    Dieter Becker, Gustav Becker, Kurt Heberle und Günther Zimmermann

 

   Herr Waldschmidt bittet die Mitglieder sich zu einer Gedenkminute zu erheben.

 

 

TOP 2:

Rückblick des Ortsbürgermeisters K. Krieger

 

Bürgermeister Krieger begrüßt die anwesenden Bürger und freut sich über das zahlreiche Erscheinen.

Für ihn heißt es nun nach 35 Jahren aktiver Mitarbeit Abschied zu nehmen, der ihm nicht leicht fällt. Er erinnert sich gerne an die schöne Zeit, in der er für die Bürger Gau-Heppenheims im Dienste stand.

Er nennt die Gründungsmitglieder aus dem Jahr 1979, Herrn Manfred Becker, Herrn Hermann Scholl und seine Person.

In dieser Zeit wurde die Ortsgemeinde Gau-Heppenheim von Bürgermeister Otto Günther  zehn Jahre geleitet, danach von Bürgermeister Manfred Becker 18 1/2 Jahre und im Anschluss begann seine Zeit als Bürgermeister mit dem 1. Beigeordneten Bernhard Waldschmidt und dem 2. Beigeordneten Helmut Matthäi.

Für die Zukunft wünscht er dem neuen Bürgermeisterkandidat  viel Glück und eine gute Hand, engagierte und motivierte Ratsmitglieder mit neuen Ideen in seinem Umfeld zu haben, die den weitergegebenen guten Haushalt im Sinne der Gemeinde Gau-Heppenheim weiterführen.

 

 

 TOP 3:

Wahl des Versammlungs- und Wahlleiters

 

Die Wahl mittels Akklamation wird einstimmig festgelegt.

 

Der Vorsitzende Bernhard Waldschmidt wird als Wahlleiter vorgeschlagen.

Es gibt keinen Gegenvorschlag.

Er wird einstimmig gewählt.

 

a) Feststellung der Anzahl der Stimmberechtigten (Mitglieder)

     Es sind 55 stimmberechtigte Mitglieder anwesend.

 

b) Wahl von 2 Urkundspersonen

    Als Urkundspersonen wurden Helmut Matthäi und Volker Deforth vorgeschlagen.

    Es gibt keine Gegenvorschläge.

    Beide werden einstimmig gewählt.

 

c) Wahl einer Vertrauensperson und Stellvertreter

    Als Vertrauensperson wird Klaus Krieger und als sein Stellvertreter wird Manfred     

    Becker vorgeschlagen.

    Es gibt keine Gegenvorschläge.

    Beide werden einstimmig gewählt.

 

d) Wahl der Stimmenzähler

    Als Stimmenzähler erklären sich Petra Schuster und Christiane Matthäi bereit.

    Es gibt keine Gegenvorschläge.

    Beide werden einstimmig gewählt.

 

 

TOP 4:

Namensänderung der FWG Krieger in FWG Helmut Matthäi

 

Die Wahl mittels Akklamation wird einstimmig festgelegt.

 

a) Zustimmung der Namensänderung durch die Mitglieder

    Der Namensänderung wird einstimmig zugestimmt.

    Helmut Matthäi bedankt sich für das Vertrauen.

 

b) Ansprache Helmut Matthäi

    Er wohnt seit 01.12.1995 mit seiner Frau und seinen zwei heranwachsenden  

    Töchtern in Gau-Heppenheim. Zuletzt in der Raiffeisenstr. 9.

    Er zeigt Engagement in verschiedenen Ortsvereinen und ist seit 5 Jahren Mitglied 

    im Gemeinderat.

    Er freut sich über das entgegengebrachte Vertrauen als Bürgermeisterkandidat  

    ins Rennen geschickt zu werden. Durch die Vertretung des Bürgermeisters konnte

    er Kenntnisse erwerben, die sicherlich auch durch sein Studium als Dipl.

    Verwaltungsfachwirt  und als Einsatzleiter als 1. Polizeihauptkommissar gestärkt

    wurden, um so geschickt die Belange der Ortsgemeinde zu lenken.

     Für die neue Periode liegt ein guter Haushalt zugrunde.

    Die Ortsgemeinde verfügt über einen Top renovierten Kindergarten, der

    ausgelastet ist und über eine gute Personaldecke verfügt. Der Garten des

    Kindergartens wurde im vergangenen Jahr durch Mithilfe und Spenden des EWR

    und der Sparkasse auf den neusten Stand gebracht.

    Das Sportgelände des TuS Gau-Heppenheim verfügt über einen super

    Rasenplatz. Durch die anstehenden Vorstandswahlen stellt sich der Sportverein

    neu auf. Eine Erweiterung des Sportlerheims ist in der Planung, wofür die

    Ortsgemeinde finanzielle Unterstützung signalisiert hat.

    Eine weitere Aufgabe für die Zukunft wird die Sanierung der Nebenstraßen sowie

    die Erneuerung des Dorfmittelpunktes sein.

    Das schnelle Internet soll bis April 2014 installiert sein, so dass einer Arbeit in

    „Home Office“ nichts mehr entgegensteht. Dadurch gewinnt unser Ort auch an

    Attraktivität und zieht junge Leute nach Gau-Heppenheim.

    Das Neubaugebiet „Wiesengarten“ wurde wieder neu aufgegriffen. Es wird neu   

    überplant so dass ein Einvernehmen mit den Eigentümern herbeigeführt werden   

    kann.

    Der Friedhofsweg muss erneuert werden und ein Gerätehaus wird dort aufgestellt.

     Alle notwendigen finanziellen Mittel sind hierfür im kommenden Haushalt bereits  

    eingestellt.

    Herr Matthäi appelliert nochmals an die anwesenden Mitglieder ihn bei seinem

   Vorhaben als Bürgermeisterkandidat zu unterstützen, damit Gau-Heppenheim nach

   vorne gebracht werden kann.

 

 

TOP 5:

Neuwahlen des FWG Vorstandes

 

Die Personen des neuen Vorstandes wurden vom Versammlungsleiter vorgeschlagen und einzeln durch  Akklamation von den Mitgliedern gewählt..

 

Vorsitzender:   Helmut Matthäi       

                          kein Gegenvorschlag, einstimmig

 

Stellv. Vorsitzender:   Volker Deforth

                                      kein Gegenvorschlag, einstimmig

 

Schriftführerin:   Melanie Moritz

                             kein Gegenvorschlag, einstimmig

 

1. Beisitzer:   Rolf-Konrad Becker

                        kein Gegenvorschlag, 54 Ja-Stimmen, 1 Enthaltung

 

2. Beisitzer:   Peter Moritz 

                        kein Gegenvorschlag, einstimmig

 

3. Beisitzer:   Stefan Metzler        

                        kein Gegenvorschlag, 54 Ja-Stimmen, 1 Enthaltung

 

4. Beisitzer:   Sylvia Braunfels

                        kein Gegenvorschlag , 54 Ja-Stimmen, 1 Enthaltung

 

5. Beisitzer:   Bernhard Waldschmidt     

                        kein Gegenvorschlag, 54 Ja-Stimmen, 1 Enthaltung

 

6. Beisitzer:   Alexandra Weyrich

                        kein Gegenvorschlag, 53 Ja-Stimmen, 2 Enthaltungen

 

7. Beisitzer:   Heinrich Weber

                        kein Gegenvorschlag, 54 Ja-Stimmen, 1 Enthaltung

 

8. Beisitzer:   Marc Zimmermann

                        kein Gegenvorschlag, 54 Ja-Stimmen, 1 Enthaltung

 

Alle Vorstandsmitglieder nahmen die Wahl an und dankten für das entgegengebrachte Vertrauen.

 

 

TOP 6:

Wahl des Kandidaten für den Ortsbürgermeister

 

Helmut Matthäi wurde vorgeschlagen und in geheimer Wahl ohne Gegenvorschlag mit 54 Ja-Stimmen und einer ungültigen Stimme gewählt (s. Anlage 2)

 

 

TOP 7:

Wahl der Kandidaten(innen) für den Gemeinderat

 

Auf der Vorstandssitzung vom  27.01.2014 wurde die Kandidatenliste erstellt.

 

Die Kandidaten wurden in geheimer Wahl ohne Gegenvorschlag gewählt (s. Anlage 3).

 

Alle Kandidaten nahmen die Wahl dankend an.

 

 

TOP 9:

Verschiedenes

 

Der neue Fraktionsvorsitzende Helmut Matthäi erkundigt sich nach Wünschen der Mitglieder für die neue Legislaturperiode.

Es wird gewünscht, dass:

- -       -  Das Loch neben dem Kanaldeckel in der Grabenstraße ausgebessert wird.

-          - Der Wasseraustritt aus dem Kanal an den Hallen Metzler, Schleimgraben, reguliert wird.        (bereits im Haushalt 2014 vorgesehen)

 

Herr Matthäi schließt die Sitzung und bringt seine Überwältigung des Zuspruches heute Abend zum Ausdruck. Im Jahr 2009 nahmen 33 Mitglieder an der Versammlung teil,

heute waren es 55.

Er bedankt sich bei allen Kandidaten, die sich bereit erklärt haben, auf seine Liste zu gehen.

Er spricht Worte des Dankes an die Gründungsmitglieder, die dem Rat stets zur Seite standen und auch weiterhin stehen werden.

 

Auch gilt sein Dank den scheidenden Ratsmitgliedern Petra Schuster, Karin Schmieg, Hermann Scholl und Bernhard Waldschmidt für die jahrelange und gute Zusammenarbeit.

Weitere Worte des Dankes für die langjährige Protokollführung der FWG gehen an Lothar Schneider.

Er wünscht sich mit den neuen Ratsmitgliedern eine intensive und vertrauensvolle Zusammenarbeit.

 

Er lädt alle ein, noch einige Zeit hier gemeinsam in der Halle zu verweilen und anschließend einen guten Nachhauseweg.

 

Die Versammlung schließt um 22.08 Uhr.

 

 

 

 

 

 

 

_________________________                                      _________________________

     Bernhard Waldschmidt                                                           Melanie Moritz

      Versammlungsleiter                                                               Schriftführerin

 

 

 

 

 

                       

Copyright © 2008 FWG - Alzey - Land |  Gemeinden |  Impressum & Datenschutz